14. Juni 2024

Männer mir deutlicher Niederlage im Barnim

Lychen (HT) Zum Spitzenspiel beim 1. SV Eberswalde (1./15:1 Punkte) ging es am Samstag für die Verbandsligahandballer des SV Berolina Lychen (2./9:3). Klar war dabei allen, dass alles würde stimmen müssen, wenn man Punkte mit zurück in die Flößerstadt nehmen wollte. Eberswalde hatte sich in der Saison bislang sehr souverän gezeigt. Aber es war bisher eben auch gerade den Lychenern gelungen, den Barnimern einen Punkt abzutrotzen, denn das Hinspiel in Lychen endete 27:27.

In Eberswalde nun kamen die Männer aus der Flößerstadt nur schwer ins Spiel. Nachdem Jan Wendland (11 Tore) den Führungstreffer der Gastgeber noch zum 1:1 ausgleichen konnte, liefen die Gäste schon früh einem etwas deutlicheren Rückstand hinterher. In der sechsten Spielminute hieß es 4:1, nach gut vierzehn Minuten stand ein 8:4 auf der Anzeigetafel. Dann gelang es Lychen aber, bis zur 22. Minute zum 8:8 auszugleichen und das Spiel auch in der Folgezeit offen zu gestalten. Auch wenn Eberswalde bis zur Pause wieder mit zwei Toren in Führung gehen konnte – es stand 13:11 – schien für den zweiten Durchgang noch alles möglich. Berolina hatte sich ins Spiel gekämpft und zeigte eine gute Abwehrleistung. Im Angriff ließ man allerdings auch einige 100prozentige Möglichkeiten aus.

Die zweite Hälfte verlief zunächst ebenfalls ausgeglichen. Grundlage war weiter eine gut sortierte Abwehr. Unübersehbar waren allerdings Probleme im Positionsangriff. Hier kam Berolina nicht wie gewünscht zum Zuge. So konnte Lychen bis zur Mitte der zweiten Hälfte zwar dranbleiben und einige Male auch ausgleichen, die Chance zur eigenen Führung aber jeweils nicht nutzen.

Die letzte Viertelstunde stand dann im Zeichen der Gastgeber, die nun auch vermehrt zu einfachen Toren kamen. Berolina verlor nun den Anschluss und am Ende beim 31:24 auch das Spiel.

Trainer Tobias Schween konstatierte nach dem Abpfiff, dass Eberswalde am Ende verdient gewonnen habe, der Sieg der Gastgeber am Ende aber zu hoch ausgefallen sei.

Während Eberswalde Rang ein souverän behauptete, ist Lychen nun in der Tabelle auf Platz vier abgerutscht, wobei der Tabellendritte, der Grünheider SV II, bei 10:8 Punkten steht und so schon drei Minuspunkte mehr als Berolina auf dem Konto hat.

Weiter geht es für Berolina am 12.02. Beim Heimspiel gegen Wusterwitz (6./8:8).

Lychen: Hirsch, N. Schween, Louis Dittmann, J. Wendland (11), Ch. Jähnke (1), N. Trillhaase, Th. Zander (3), Ph. Wendland (4), Raelert, M. Zander (4), Bock (1), Poser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This is default text for notification bar