24. April 2024

Spitzenspiel mit eindeutigem Ergebnis

Lychen (HT) In der Kreisliga der männlichen C-Jugend stand am Samstag das Spitzenspiel auf dem Programm, jedenfalls wenn man von der Tabelle ausging, denn mit dem SV Berolina (1./10:0 Punkte) und dem HSV Oberhavel (2./10:2) trafen die beiden Teams aufeinander, die sich von den übrigen Mannschaften schon abgesetzt hatten. Bernau und Templin folgten mit 6:6 bzw. 6:4 Punkten. Blickte man jedoch auf das Hinspiel, das Berolina auswärts mit 48:28 gewann, so gingen die Gastgeber als klare Favoriten in die Begegnung.

Berolina ging sofort mit 3:0 in Führung, konnte daraus aber zunächst keine Sicherheit schöpfen. Auch aufgrund eigener Fehler kamen die spielerisch starken Gäste vom HSV Obrhavel immer wieder heran. In der 16. Spielminute gelang ihnen dann, nachdem Lychen bereits mehrfach mit vier Toren vorn gelegen hatte, der Ausgleichstreffer zum 12:12. Berolina nahm nun eine Auszeit, die auch Früchte trug. Die Mannschaft agierte nun konzentrierter und konsequenter und lag so beim 15:12 schnell wieder mit drei Toren in Führung. Beim Stand von 17:13 nahmen dann die Gäste ihrerseits eine Auszeit, die aber nicht die erwünschte Wirkung zeigte. Zur pause führte Berolina mit 19:14.

Die Gäste kamen dann wacher aus der Pause zurück und verkürzten auf 19:16. Im Anschluss fanden die Lychener Jungen dann aber immer besser in ihr Angriffsspiel und erhöhte so auf 22:16. Von nun an geriet der Vorsprung der Gastgeber dann auch nicht mehr in Gefahr. Immer wieder gelangen nun auch Balleroberungen, die dann in Tempogegenstößen zu einfachen Toren führten. Aber auch im Positionsangriff lief es nun besser. Der Vorsprung wuchs und betrug dann in der 33. Minute beim 28:18 erstmals zehn Tore. Die Gäste vom HSV kämpften zwar, aber es wurde nun deutlich, dass Berolina spielerisch überlegen war. Vor allem Arvid Jähnke, Jiri Schaper (je 11 Tore) und Klemenz Kuß (10) waren nicht zu stellen. Aber auch alle anderen Spieler waren ins nun laufende Angriffsspiel eingebunden. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit kam Berolina am Ende noch zu einem dann doch sehr deutlichen 45:31 und festigte so die Tabellenführung.

Lychen: Hollubetz, Schaper (11), Schween, Börger (2), Zippel (6), Hutfilz (1), Jähnke (11), Kuß (10), Antwerpen (2), Wanuske (2)

Fotos: Jens Feuereisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This is default text for notification bar