29. Februar 2024

Lokalderby geht an den SV Berolina

Lychen (HT) In der Kreisliga der weiblichen D-Jugend standen sich am Samstag in Lychen die Mädchen vom SV Berolina (2./14:6 Punkte) und vom Templiner SV Lok (9./1:15) gegenüber. Nachdem Berolina schon das Hinspiel in Templin mit 25:10 hatte für sich entscheiden können, sollte nun auch im Rückspiel ein Sieg her, schon allein, um im Rennen um rang Zwei zu bleiben.

Berolina legte dann auch das 1:0 vor, den Gästen aus Templin gelang beim 1:1 der einzige Ausgleichstreffer im Spiel. Berolina dominierte das Spiel, ließ aber häufig die nötige Bewegung vermissen. Treffer waren so in der ersten Hälfte überwiegend das Ergebnis von Einzelaktionen. Einmal mehr verpasste das Team die Gelegenheit, im Training Geübtes unter Wettkampfbedingungen einzusetzen und so zu festigen. Die Templiner Mädchen kämpften und zeigten vor allem eine gute Abwehrleistung, da sie offensiv und aggressiv agierten. Dass Berolina zur Pause mit 7:2 in Führung lag, konnten sie allein damit nicht verhindern.

In der zweiten Hälfte konnte Berolina dann einige Male über Doppelpässe zu Torerfolgen kommen. Vor allen Pia Struck (8 Tore), die sich immer wieder dynamisch durchsetzen konnte, und Trixi Jänsch (6), die mit Würfen aus dem Rückraum erfolgreich war, sorgten für Gefahr. Allerdings konzentrierte sich das Angriffsspiel der Gastgeberinnen zu sehr auf die Mitte. Die Außenpositionen wurden dagegen vernachlässigt. Auch dass mit zu wenig Bewegung agiert wurde, konnte bis zum Ende des Spiels nicht abgestellt werden. Dass sich Berolina am Ende beim 18:9 deutlich durchsetzen konnte, lag auch an Luna Bock, die im Tor immer wieder mit starken Paraden aufwarten konnte.

Beiden Teams gleich war, dass nur sehr wenige Spielerinnen für die Tore sorgten. Auf Lychener Seite traf neben Struck und Jänsch nur noch Lenerike Genschow (4), Templin hatte in Fritzi Klepsch (7) und Luise Gottschalk (2) sogar nur zwei Torschützinnen.

Lychen: Bock, Hackbarth, Janssen, Bandelow, Langstädtler, Lock, Jänsch (6), Struck (8), Bartels, Genschow (4), Scheuermann, Feuereisen

Templin: Wilke, Jäger, Herder, Grosch, Karamani-Valca, Gottschalk (2), Klepsch (7), Kriegel, Müller

Fotos: Jens Feuereisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This is default text for notification bar