20. Juli 2024

Berolina-Nachwuchs auf Reisen

Lychen (HAT) Drei Nachwuchsteams des SV Berolina Lychen gingen am Samstag auf Reisen, um Punkte in der Kreisliga einzufahren. Zweimal gelang das auch.

Die Mädchen der E-Jugend traten beim Oranienburger HC an. Die Mannschaft war personell dünn besetzt, aber sehr motiviert. Schnell stellte sich zudem heraus, dass die Gastgeberinnen dem Spiel der Lychener Mädchen nicht gewachsen waren. Erst in der 19. Spielminute kam der OHC beim 1:10 selbst zu einem Treffer. Dabei hätte die Führung zu diesem Zeitpunkt bereits höher ausfallen können, denn die Gäste, so zum Beispiel Anna Schween (6 Tore), ließen zahlreiche Torchancen aus. Beim Seitenwechsel war das Spiel angesichts eines 1:11 längst entschieden.

Auch in der zweiten Hälfte wurden immer wieder Bälle in der Abwehr oder durch Mareile Genschow im Tor erobert. Über das dann folgende Tempospiel waren immer wieder Anna Schween und vor allem Franziska Zippel (16) erfolgreich. Annelie Müller organisierte die Abwehr sehr gut. Berolina kam am Ende, unterstützt durch einen starken Fanblock aus Eltern und Großeltern zu einem überlegenen 3:25.

Für die Jungen der C-Jugend ging es zu SV Eichstädt. Berolina legte auch hier vor, doch dem frühen 0:3 folgte eine Phase, in der die Mannschaft zu viele Tormöglichkeiten ausließ. Folgerichtig hieß es dann nach zehn Minuten 5:5. Dass Berolina nicht ins Hintertreffen geriet, lag auch an Ole Stenzel, der sich, obwohl er eigentlich nicht mehr aktiv ist, als Torwart zur Verfügung stellte und in der Anfangsphase mit mutigem Auftreten einige Würfe wegnahm. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte übernahm Lychen dann mehr und mehr die Spielkontrolle. Immer wieder wurden in der Abwehr Bälle erobert und nun im Angriff auch im gegnerischen Tor untergebracht. In die Pause ging es beim 10:22 dann schon mit einem sehr sicheren Vorsprung.

In einem recht hart geführten Spiel, es gab fünf Zweiminutenstrafen für Eichstädt und vier für Lychen, ließ Berolina dann in der zweiten Hälfte nichts mehr anbrennen. Alle Spieler bekamen ihre Einsatzzeiten, alle Feldspieler kamen auch zu Torerfolgen, allen voran Arvid Jähnke, Arne Rudolf (je 10), Lewin Schween (8) und Anton Börger (7). Das Endergebnis von 22:43 spiegelte dann schließlich auch die Lychener Überlegenheit wider.

Nichts zu holen gab es für die Mädchen der D-Jugend, die beim SV Union Neuruppin mit 15:24 den Kürzeren zogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This is default text for notification bar