29. Februar 2024

Ü40 unterliegt in Finowfurt

Lychen (HT) Die Männer der Ü40 des SV Berolina (5./0:2) traten am Sonntag beim Finowfurter SV (3./2:0) an. Dabei hatte die Mannschaft kurzfristig mit einigen Ausfällen zu kämpfen und trat die Reise so mit elf Spielern an, die sich dann einer mit 14 Akteuren kompletten Finowfurter Mannschaft gegenübersahen.

Den besseren Start erwischten die Barnimer, die früh mit 5:1 in Führung lagen. Berolina zeigte sich aber kämpferisch und kam auch erst einmal besser ins Spiel. Zwar gelang es nicht, den Rückstand zu verringern, dieser war aber bis zur Pause, in die es mit einem 16:12 ging, auch nicht angewachsen. Die Lychener Männer waren sich einig, dass es wohl die beste Halbzeit seit langer Zeit gewesen sein dürfte.

In der zweiten Hälfte konnten die Gäste aus der Uckermark dann nicht mehr an die Leistung, die sie vor dem Wechsel gezeigt hatten, anknüpfen. Vor allem die Chancenverwertung war nun deutlich schlechter, was einerseits an der guten Leistung des nun eingewechselten Finowfurter Keepers lag, andererseits aber auch an zu unplatzierten und harmlosen Würfen.

Es wurde Finowfurt so immer wieder ermöglicht, ohne Gegentreffer in den Angriff zu gehen, was schließlich zwangsläufig dazu führte, dass der Rückstand nun anwuchs und sich der Finowfurter SV am Ende doch deutlich mit 30:19 durchsetzen konnte. Enttäuscht hatte die Lychener Mannschaft aber dennoch nicht, die nun an diese Leistung anknüpfen sollte.

Lychen: Hahn, Ullrich (1), Trillhaase, Kornbusch, Müller (7), Dittmann, Wendland (3), Schaper (6), Dobrowsky (2), Genschow, Schween

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This is default text for notification bar