3. Oktober 2022

Berolina-Nachwuchs mit maximaler Punkteausbeute

Lychen (HT) In insgesamt vier Partien ging es am Samstag für Nachwuchsmannschaften des SV Berolina Lychen um Meisterschaftspunkte in der Kreisliga. Nach allen vier Spielen verließen die Lychener Teams das Spielfeld als Sieger.

Vor eigenem Publikum machten am Vormittag die Mädchen der D-Jugend, die die punktgleichen Mädchen (jeweils 2:2) der TSG Liebenwalde empfingen. Den Gegnerinnen war der erste Treffer vorbehalten, den Lychen aber durch Melissa Jänsch postwendend ausglich. Nachdem Gleiches nach dem erneuten Führungstreffer der Gäste zum 1:2 geschah, übernahm Berolina schließlich die Führung und baute diese nun kontinuierlich aus. Berolina erwies sich nun auf allen Positionen als überlegen. Immer wieder wurde vor allem Melissa Jänsch in Abschlusssituationen gebracht, die sie auch nutzen konnte, sodass sie am Ende mit 11 Toren die erfolgreichste Werferin war. In die Pause ging es beim Stand von 12:3, was mehr als nur eine Vorentscheidung darstellte, denn die technische und taktische Überlegenheit der Lychener Mädchen waren unübersehbar, auch wenn nicht alles gelang.  In der zweiten Hälfte setzte sich Lychen weiter ab, wobei alle Spielerinnen ihre Einsatzzeiten bekamen. Am Ende konnte sich Lychen klar mit 24:8 durchsetzen, woran auch Trixi Jänsch im Tor ihren Anteil hatte, die mit zahlreichen Paraden aufwarten konnte. Insgesamt trat die Mannschaft aber in Angriff und Abwehr sehr geschlossen auf. Allerdings ließ das Team vor allem in der ersten Hälfte das Spiel über die Außenpositionen fast vollständig vermissen. Alle Angriffe wurden über die Mitte vorgetragen, was gegen stärkere Gegner sicher so nicht zum Erfolg führen kann. Mit dem Sieg verbessert sich die Mannschaft in der Tabelle zunächst auf Rang drei.

Lychen: T. Jänsch, Engel, Lock, Köppen, Renger (6), Genschow, Struck (3), M. Jänsch (11), Herwig (4)

Im zweiten Spiel standen sich dann in der weiblichen C-Jugend die Mannschaften des SV Berolina und der SG Uckermark gegenüber. Angesichts der Tatsache, dass Lychen vor der Begegnung die Tabelle anführte (1./4:0) und die SG Uckermark auf Rang drei lag (3./2:0) konnte man von einem Spitzenspiel ausgehen. Betrachtet man die Spannung die das Spiel lange Zeit bestimmte, wurde es tatsächlich auch ein Spitzenspiel. Spielerisch ließen beide Mannschaften jedoch so einiges vermissen. Berolina agierte behäbig, es fehlte die Bewegung im Spiel, sodass sich die Gästeabwehr schnell auf die Angriffsbemühungen der Lychener Mannschaft einstellen konnte. Zudem ließen häufige Wechsel keinen wirklichen Spielfluss aufkommen. Da auch das Spiel der Mannschaft der SG Uckermark von vielen Fehlern geprägt war, konnte sich keines der Teams absetzen. In die Pause ging es beim 9:8 dann mit einer knappen Lychener Führung. Diese Führung konnten die Gäste dann nach Wiederanpfiff ausgleichen, ehe sich Berolina dann durch fünf Tore in Folge auf 14:9 absetzen konnte. Diesen Vorsprung gaben die Gastgeberinnen, deren Spiel nun etwas druckvoller war als im ersten Durchgang, dann schließlich nichtmehr her. Anteil daran hatte auch Paula Ullrich, die mit ihren Paraden immer wieder Treffer der Gäste verhindern konnte. Als treffsicher erwiesen sich vor allem Mavie Weidemann (7) und Theresa Kuß (4). Lychen gewann schließlich mit 21:14 und führt die Tabelle mit nun 6:0 Punkten weiter an, wobei sie nun die einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt ist.

Lychen: Negraschus, Ullrich, Schaper (3), Jerke (3), Pahl (1), Frädrich, Bock, Eisner, Weidemann (7), A. Jänsch, Pfahl (3), M. Jänsch, Kuß (4)

Am Nachmittag waren dann noch die Jungen der B-Jugend (2./4:0) an der Reihe, die den TSV Germania Milow (4./3:1) empfingen, der eine große Unbekannte darstellte, denn Milow gehört eigentlich nicht zum Spielbezirk B, tritt aber in dieser Saison wie auch der HC Neuruppin in diesem an, weil im angestammten Spielbezirk A kein Spielbetrieb zustande kam. Einzuschätzen waren die Havelländer so vor der Begegnung nicht.

Berolina tat sich von Anbeginn an sehr schwer, was vor allem daran lag, dass die Mannschaft im Angriffsspiel über lange Zeit Bewegung und Tempo fast vollständig vermissen ließ. Anders die Gäste, die oft mit viel Tempo in die Lychener Abwehrreihen gingen und den Abschluss suchten. Da Berolina vor allem zu Beginn auch erneut sehr fahrlässig mit den Torchancen umging, war es vor allem auch Leo Langfellner im Tor zu verdanken, dass die Gastgeber nicht noch deutlicher ins Hintertreffen gerieten, als es beim 4:7 in der 19. Minute ohnehin der Fall war. Auf den Rückstand, die nur vier Tore in achtzehn Minuten und die kaum dynamische Spielweise reagierte Berolina mit einer Auszeit. Im Anschluss konnte Berolina sich heranarbeiten, sodass es mit einem 9:9 in die Pause ging. In der Halbzeit wurde besprochen in der zweiten Hälfte druckvoller und vor allem temporeicher zu agieren. Auch wenn dies nur zeitweise gelang, vor allem Lennard Jähnke bemühte sich nun darum, mehr Bewegung ins Lychener Angriffsspiel zu bekommen, konnte Berolina dann beim 10:9 dann zum ersten Mal nach dem 1:0 zu Spielbeginn wieder in Führung gehen. Diese sollte die Mannschaft danach auch nicht mehr abgeben. Auch wenn es im Angriff oft statisch blieb, nutzte Lychen nun sich bietende Chancen besser aus. Vor allem Jesse Schaper, der als C-Jugendlicher die Mannschaft erneut unterstützte und er am Ende mit neun Toren erfolgreichster Lychener Werfer war, setzte sich neben Lennard Jähnke (8) immer wieder durch. Ein wichtiger Faktor blieb weiter auch Leo Langfellner, der über die gesamte Partie hinweg eine starke Leistung zeigte und so für seine Mannschaft ein sicherer Rückhalt war. Berolina setzte sich schließlich mit 27:22 durch. Dabei hatte sich die Mannschaft in das Spiel hineingekämpft, war spielerisch aber manches schuldig geblieben. Im Moment hat Berolina damit die Tabellenführung inne.

Lychen: Langfellner, Mull, Hagemann, Lange (1), Braun, Seehafer (4), Jähnke (8), Loest (3), Marks, Dierich (1), Hoff (1), Schaper (9)

Die Jungen der E-Jugend gewannen beim SV Motor Hennigsdorf mit 24:9. Nähere Informationen liegen zu diesem Spiel nicht vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

01.10. Männer VL: SV Motor Babelsberg - SV Berolina 30:27
This is default text for notification bar