26. Februar 2024

Niederlage im Spitzenspiel

Lychen (HT) Nicht in kompletter Besetzung ging es am Sonntag für die Männer der Verbandsligamannschaft des SV Berolina Lychen (2./16:4 Punkte) zum Spitzenspiel beim HSV Bernauer Bären (3./15:5).  Dennoch gingen die Gäste aus der Uckermark sehr motiviert in das Spiel und es entwickelte sich dann auch eine Partie, die lange Zeit auf Augenhöhe ausgetragen wurde.

Bernau erzielte den ersten Treffer, Berolina konnte aber mit drei Toren in Folge auf 1:3 stellen. Danach wechselte die Führung bis zum 10:9, ehr die Gastgeber diese dann behaupten konnte, ohne sich allerdings nennenswert absetzen zu können. Fast folgerichtig ging es dann auch mit einem sehr knappen 13:12 für die Bären in die Kabinen. Auf beiden Seiten hatten bis dahin Fehlwürfe und starke Torhüterleistungen das Spiel bestimmt. Alles schien aber noch möglich.

Bis zum 20:18 in der 42. Minute blieb es auch nach dem Wechsel eng. Dann gesellten sich aber zu den weiter zu häufigen Fehlwürfen auch mehrere fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, die jeweils zu Ungunsten der Gäste aus Lychen ausfielen. Hinzu kam, dass Kulitzscher im Tor der Gastgeber zur Höchstform auflief und reihenweise Lychener Torchancen zunichtemachte. Der Rückstand wuchs so an und am Ende unterlagen die Gäste aus der Uckermark mit 23.30. Angesichts des lange auf Augenhöhe ausgetragenen Spiels bewertete Trainer Tobias Schween die Niederlage, die nicht den Spielverlauf wiedergab,  letztlich als zu deutlich.

Durch den Bernauer Sieg haben beide Teams nun zunächst die Plätze getauscht, sodass Berolina als Drittplatzierter ins neue Jahr gehen wird.

Lychen: Langfellner, Schlewitt, Spaida, N. Schween (3), Schnaase (2), T. Zander (7), L. Jähnke (5), M. Zander (4), Bock (1), Poser, Kern (1),

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This is default text for notification bar