26. Februar 2024

Berolina mit verdientem Auswärtssieg

Lychen (HT) Am Samstag ging es für die Männer der Verbandsligamannschaft des SV Berolina Lychen (3./24:10 Punkte) zum Auswärtsspiel beim MTV 1860 Altlandsberg II (5./19:17). Erklärtes Ziel war es, mit doppeltem Punktgewinn im Rennen um Rang zwei zu bleiben, den aktuell der HSV Bernauer Bären (2./27:9) inne hat. Gegen die zweite Vertretung der Altlandsberger hatte Berolina im Hinspiel beim 39:27 deutlich gewinnen können.

Lychen ging konzentriert in das Spiel. In einem Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe funktionierte aufseiten der Gäste vor dem Seitenwechsel viel. Absetzen konnte sich das Team aber nicht, auch wenn die Führung außer beim 1:0 nach anderthalb und beim 15:14 in der 27. Minute immer beim SV Berolina lag. Die Gastgeber konnten neben den beiden eigenen Führungstreffern lediglich einige wenige Male ausgleichen. Entschieden war so in einem Spiel, in dem viel Tempo war, bis zur Pause, in die es beim Stand von 15:16 ging noch überhaupt nichts.

In der zweiten Hälfte gelang es Lychen dann, sich abzusetzen. In der 42. Minute war man beim 18.24 mit sechs Toren vorn und es schien eine klare Angelegenheit zu werden. Nach der 50. Minute und zwischenzeitlichem 22:27 machte Berolina dann aber zu viele Fehler. Immer wieder gingen Bälle verloren, sodass der Gastgeber zu eigenen Möglichkeiten eingeladen wurde. Vor allem auch in dieser Phase war es den Torhütern Lukas Schlewitt und Carsten Seyer, die immer wieder parierten und unter anderem auch bei drei Strafwürfen des Gegners zur Stelle waren, zu verdanken, dass die Mannschaft in Führung blieb. Hinzu kam, dass das Lychener Team über das ganze Spiel hinweg gute Abwehrarbeit zeigte. Das Rückzugsverhalten war sehr gut und die Abwehrformation arbeitete gut zusammen, sodass Altlandsberg immer wieder ins Zeitspiel kam und zu weniger aussichtsreichen Abschlüssen gezwungen wurde.

Aufgrund der Fehler im Angriffsspiel wurde es dennoch nochmals sehr eng. Anderthalb Minuten vor dem Ende konnten die Gastgeber den Anschlusstreffer zum 27:28 erzielen. Gut fünfzig Sekunden vor der Schlusssirene konnte Thomas Zander, wie Hannes Kern mit vier Toren nach Jan Wendland (12) bester Lychener Werfer, wieder für eine Zweitoreführung sorgen. Diesem 27:29 folgte dann nur noch das 28:29 der Gastgeber durch einen verwandelten Siebenmeter. Da da aber nur noch drei Sekunden auf der Uhr waren, konnten die Altlandsberger den verdienten Lychener Sieg dann nicht mehr verhindern.

Einmal mehr wurde die Mannschaft von ca. 25 mitgereisten Fans unterstützt, die sich über das gesamte Spiel hinweg lautstark bemerkbar machten und fast für so etwas wie Heimspielatmosphäre sorgten.

Lychen: Schlewitt, Seyer, N. Schween (3), J. Wendland (12), D. Müller, N. Trillhaase, Th. Zander (4), Ph. Wendland (3), Raelert, Bock (1), Poser, Kern (4), Schnaase (2)

Fotos: Juliane Markwardt

[metagallery id=4948]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This is default text for notification bar