26. Februar 2024

Berolina mit zwei Gesichtern

In der Verbandsliga standen sich am Samstagabend in der Lychener Sporthalle der SV Berolina (4./14:4 Punkte) und die OSG Fredersdorf-Vogelsdorf (10./5:13) gegenüber. Berolina ging als Favorit in das Spiel, umso mehr, da die Gäste stark ersatzgeschwächt in das Spiel gingen.

Berolina legte dann auch schnell auf 3:0 vor und alles schien schnell in die erwartete Richtung zu gehen. Anschließend leistete sich der Gastgeber aber eine ganze Reihe von Fehlern. Im Angriff ließ das Team gegen eine zunächst kompakte Gästeabwehr häufig den nötigen Druck vermissen, sodass es schwer war, aus dem Positionsangriff heraus zu Treffern zu gelangen. Die OSG nutzte dies und lag beim 5:7 plötzlich und auch ziemlich unerwartet mit zwei Toren vorn. Es dauerte dann bis zum 11:10 durch Dietmar Kühnel, der vor dem Spiel verabschiedet wurde, ehe Lychen wieder selbst in Führung gehen konnte. Gespielt waren da schon neunzehn Minuten. Bis zur Pause setzte sich Lychen dann noch bis auf 17:12 ab. Den Erwartungen des Publikums, aber auch den eigenen Ansprüchen war die Mannschaft bis dahin nicht gerecht geworden.

Die Pausenansprache schien dann aber ihre Wirkung zu zeigen. Berolina war nach Wiederanpfiff nun viel wacher und agierte mit deutlich höherem Tempo als im ersten Durchgang. Dies überforderte die Gäste nun zusehends, was sich am schnell wachsenden Vorsprung deutlich ablesen ließ. Bereits in der 38. Minute lag Lychen beim 24:14 mit zehn Toren in Führung. Gegenüber der ersten Hälfte lief das Spiel nun in allen Belangen besser. Die Abwehr stand sicherer, Leo Langfellner glänzte wiederholt mit starken Paraden und die Angriffe, oft als Tempogegenstöße vorgetragen, wurden nun mit Erfolg abgeschlossen. Bester Werfer war dabei einmal mehr Jan Wendland, der insgesamt fünfzehnmal traf. Schnaase, der vor allem auch in der Abwehr ein starkes Spiel bot, Thomas und Michael Zander trafen jeweils sechsmal.

Letztlich konnte sich Berolina dann dank einer viel besseren zweiten Halbzeit beim 42:24 noch sehr deutlich durchsetzen.

Lychen: Spaida, Langfellner, L: Schween, N. Schween (3), J. Wendland (15), Schnaase (6), Th. Zander (6), Bock, M. Zander (6), Poser (1), Kühnel (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This is default text for notification bar