SV Berolina Lychen e.V.
logo
Startseite
Spieltage (Zsfsg.)
Ankündigungen
Verbandsliga Nord
Männer Ü40
F-Jugend
männliche E-Jugend
männliche D-Jugend
männliche C-Jugend
Berichte
männliche B-Jugend
weibliche E-Jugend
weibliche D-Jugend
weibliche C-Jugend
Freizeitsport
Gesundheitssport
Vereinsintern
Kontakt
Impressum
Gästebuch
Sponsoren
Facebook
Datenschutz


Besucherzähler

17.02.2019

Bericht und Fotos (hier klicken)


01.12.2018

Lychener Jungen erneut souverän

 

Lychen (HT) Als Tabellenführer (1./14:0) hatten die Jungen der C-Jugend des SV Berolina Lychen am Samstag die Mannschaft des HSV Bernauer Bären (5./8:4) zu Gast. Noch deutlicher als es die Tabellensituation vermuten ließ, wurde am Ende das Resultat, denn Lychen gewann mit 42:17.

 

Dass die Punkte in Lychen bleiben würden war dabei schon früh klar, denn bereits nach fünf Spielminuten führte Berolina mit 4:0. Die Gäste aus dem Barnim kämpften, aber deren Treffer zum 8:3 in der 13. Minute ließen die Gastgeber zehn eigene Tore in Serie folgen, sodass beim 18:3 in der 21. Spielminute längst alles gelaufen war. Als die Seiten gewechselt wurden, stand es 23:5. Anteil daran hatte auch Luis Spaida im Tor, der in der ersten Hälfte mehrfach parieren konnte.

 

In der zweiten Hälfte wechselt Trainerin Marina Schulz durch, sodass alle Spieler ihre Einsatzzeiten bekamen. Der Lychener Überlegenheit tat das kaum einen Abbruch. In der Abwehr agierten die Hausherren nun aber nicht mehr so konsequent, was sicher auch der deutlichen Führung und der dadurch abnehmenden Konzentration geschuldet war. Auch Spaida wirkte im Tor nun etwas glücklos.

 

Im Angriff waren es immer wieder Gegenstöße, die wie schon vor dem Seitenwechsel immer wieder zu Toren führten. Vor allem Jähnke (18), Dittmann und Roth (je 9) waren von der gegnerischen Abwehr kaum zu stoppen. Mit Warney hatten aber auch die Bernauer einen Spieler in ihren Reihen, der neunmal traf und sich von der Lychener Abwehr nicht halten ließ.

 

Vor allem im Spiel nach vorn machte Berolina ein gutes Spiel und setzte sich am Ende auch in dieser Höhe verdient durch. Damit verteidigt die Mannschaft mit nun 16:0 Punkten die Tabellenführung.

 

 

 

Lychen: Spaida, Lange (2), Dittmann (9), Jähnke (18), Roth (9), Marks (3), Schaper, Lustig, Rudolf (1)

 

Fotos (hier klicken)



 

17.11.2018

Souveräner Sieg im Spitzenspiel

 

Lychen (HT) Im Spitzenspiel der männlichen C-Jugend standen sich am Samstag die Mannschaften vom SV Berolina Lychen (2./8:0 Punkte) und vom 1. SV Eberswalde (1./10:0) gegenüber und kämpften um die Tabellenspitze.

 

Der bessere Start in das Spiel gelang den Gästen aus dem Barnim, denn die von Marina Schulz und Stefan Jähnke betreuten Lychener Jungen sahen sich nach drei Minuten mit 0:3 im Hintertreffen. Beirren ließen sich die Gastgeber davon aber nicht und auch nicht von der recht rauen Gangart der Eberswalder in der Deckungsarbeit. Lychen glich zum 3:3 aus und ging beim 4:3 und 5:4 dann auch selbst in Führung. Alle fünf bis dahin erzielten Tore der Berolina-Mannschaft gingen auf das Konto des starken Benjamin Roth (zwei davon per Siebenmeter), der am Ende mit 10 Treffern auch der beste Lychener Werfer sein sollte.

 

Lychen kam danach immer besser ins Spiel und hatten in Luis Spaida einen starken Rückhalt im Tor. Bis zur 17. Minute setzten sich die Gastgeber bis auf 10:4 ab, ehe auch Eberswalde beim 10:5 wieder einen Torerfolg für sich zu verbuchen hatte. Der Vorsprung brachte nun mehr Sicherheit, auch wenn der Spielfluss durch hartes Einsteigen der Gäste, das besonders häufig Lennard Jähnke (7) traf, mehrfach unterbrochen wurde. Mit einem 15:8 ging es in die Kabinen.

 

In der zweiten Hälfte ließ sich Berolina den sicheren Vorsprung nicht mehr nehmen. Treffer des Gegners konnten mit eigenen Toren beantwortet werden, sodass die Führung und damit schließlich auch der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gerieten. Alle Lychener Spieler bekamen nun ihre Einsatzzeiten und machten ihre Sache gut, sodass sich die Wechsel nicht auf den Spielverlauf auswirkten.

 

Am Ende kam Berolina, für das neben Roth und Jähnke vor allem auch Laurin Dittmann (7), der das Spiel lenkte, immer wieder erfolgreich war, zu einem ungefährdeten 27:16-Erfolg und übernahm so die Tabellenspitze von den Gästen.

 

 

 

Lychen: Spaida, Lange (2), Dittmann (7), Jähnke (7), Roth (10), Lorenzen (1), Marks, Lustig, Rudolf, Schaper

 

Fotos (hier klicken)



 

14.10.2018

Jungen der C-Jugend souverän

 

Lychen (HT) Die Mannschaft der männlichen C-Jugend des SV Berolina Lychen (2./4:0 Punkte) empfing am Samstag den HSV Oberhavel (6./4:4) und wollte mit zwei weiteren Punkten den Platz an der Tabellenspitze festigen.

 

Dies gelang den Jungen dann mit einem 43:26 auch überzeugend, wenngleich es lange gar nicht nach einem so deutlichen Sieg ausgesehen hatte. Zu Beginn konnten die Gäste Lychener Führungen nämlich nicht nur immer wieder ausgleichen, sondern beim 3:4 und 4:5 sogar selbst in Führung gehen. Das Lychener Kombinationsspiel lief bis dahin noch nicht rund und auch die Abstimmung in der Abwehr ließ noch zu wünschen übrig.

 

Erst nach dem 8:8 in der 12. Spielminute gelang es den Gastgebern schließlich, das Spiel besser in den Griff zu bekommen und sich von den Gästen abzusetzen. Mit fünf Treffern in drei Minuten zog Lychen auf 13:8 davon und sollte danach nicht mehr ernsthaft in Gefahr geraten. Mit einem 20:15 ging es nach den ersten fünfundzwanzig Minuten in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte konnte der gast den Rückstand bis zur 29. Minute in Grenzen halten. Hier stand es 22:18. Danach lief das temporeiche und kombinationssichere Spiel der von Marina Schulz trainierten Jungen dann immer besser. Vor allem Lennard Jähnke (16 Tore), Laurin Dittmann und Benjamin Roth (je 10) waren nicht zu halten. Immer wieder kamen sie über sehenswerte Kombinationen, aber auch mit überzeugenden Einzelleistungen zu Treffern. Der Gegner hatte nun nicht mehr viel entgegenzusetzen, was auch an einer nun viel konsequenteren Deckungsarbeit der Gastgeber lag. Der Vorsprung wuchs und die Jungen erspielten sich am Ende das auch in dieser Höhe völlig verdiente 43:26 und konnten so Rang zwei in der Tabelle erst einmal festigen.

 

Etwas rätselhaft blieb, dass der Gästetrainer nach der Partie die Schiedsrichterleistung mehrfach heftig kritisierte. Dies entbehrte schon allein aufgrund des mehr als deutlichen Endresultats jeglicher Grundlage.

 

 

 

Lychen: Spaida, Trillhaase (4), Lange (2), Dittmann (10), Jähnke (16), Roth (10), Marks (1), Lustig, Rudolf

 

Für Fotos hier klicken



 


Handball, Freizeitsport | info@berolina-lychen.de