5. Februar 2023

C-Jugend überzeugend zum Meistertitel

Lychen (HT) Der SV Berolina richtete am Samstag das Final Four der männlichen C-Jugend aus. Dafür qualifiziert hatten sich die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der beiden Staffeln, in denen zuvor in der Meisterschaft gespielt wurde. In der Staffel A hatten sich der HSV Bernauer Bären (1./16:0 Punkte) und der Oranienburger HC II (2./12:4) durchgesetzt und in der Staffel B der nun gastgebende SV Berolina (1./20:0) und der HSV Oberhavel (2./16:4).

Im ersten Halbfinalspiel, das lange ausgeglichen verlaufen war, setzte sich am Ende der HSV Oberhavel knapp mit 15:13 gegen die Bernauer Bären durch.

Im zweiten Halbfinale standen sich dann Lychen und der OHC II gegenüber. Die Lychener Spieler waren von der ersten Minute an konzentriert. Die sehr kompakte Abwehr ließ den Gästen aus Oranienburg kaum Raum zur Entfaltung. Im Angriff trat Lychen sehr dynamisch auf und nutzte die sehr offensive Deckung der Gäste immer wieder durch gelungene Eins-gegen-Eins-Situationen, Einlaufen in die freien Räume und starke Anspiele für sich aus. Schnell wurde klar, dass Oranienburg der dynamischen Spielweise in Abwehr und Angriff nichts entgegensetzen konnte, denn nach acht Minuten lag Berolina mit 6:0 in Führung. Am Ende zog Lychen mit einem 20:10, bei dem alle Spieler ihre Spielanteile bekamen und so Anteil am Erfolg hatten, ungefährdet ins Finale ein.

Zunächst setzte sich aber dann Bernau im Spiel um Platz drei mit 18:10 gegen den OHC II durch.

Im Finale standen sich dann mit Lychen und dem HSV Oberhavel zwei Mannschaften gegenüber, die sich aus den Spielen in der Staffel B kannten. Berolina hatte hier die Begegnungen, die auf Augenhöhe ausgetragen wurden, mit 30:24 und 26:24 gewonnen. Daran wollte die Mannschaft nun anknüpfen.

Berolina kam besser als der Gegner in die Partie und führte nach fünfeinhalb Minuten mit 4:1. Wieder arbeitete die Abwehr sehr gut und im Angriff zeigte das Team gelungenes Kombinationsspiel.

Ab der Mitte der ersten Hälfte – gespielt wurde über zweimal fünfzehn Minuten – nutzte der HSV Oberhavel dann die schnelle Mitte, worauf sich die Gastgeber nicht sofort einstellen konnten. Das Rückzugsverhalten war zu langsam und so kamen die Gäste zu einfachen Treffern, die sie wieder etwas näher heranbrachten. Nach dem 8:6 in der dreizehnten Minute fingen sich die Gastgeber aber wieder und erhöhten bis zur Pause noch auf 11:6.

In der zweiten Halbzeit funktionierte die Abwehrarbeit wieder sehr gut und im Angriff zeigte Lychen ein sehenswertes Kombinationsspiel. Aber der HSV Oberhavel blieb dran und verkürzte mehrfach auf drei Tore. Latte, Pfosten und der sehr gute Torwart der Gäste verhinderten den deutlicheren Vorsprung aus Lychener Sicht. Aber auch diese Phase ging vorüber und Berolina traf wieder. Mit einer tollen Mannschaftsleistung konnte sich Berolina schließlich mit 18:12 durchsetzen und so den Meistertitel feiern.

Neben den Medaillen für die Meisterschaft gab es auch drei Einzelauszeichnungen. Bester Torwart wurde Dan Rühle vom HSV Oberhavel, bester Spieler Arne Köhler aus Bernau und Torschützenkönig Jesse Schaper, der insgesamt 15 Tore erzielen konnte. Das Turnier war geprägt von der Fairness aller beteiligten Mannschaften und einer tollen Stimmung auf den Zuschauerrängen.

Lychen: Mull, Jiri Schaper (3 gegen OHC/3 gegen OHV), Zippel, Liebhart (2/4), Dahm (1/-), Wanuske (-/1), Antwerpen (3/4), Dahms, Kuß (-/1), Jesse Schaper (10/5), Köppen (1/-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

TURNIER F-Jugend: SG Uckermark II - SV Berolina 0:9 / SG Uckermark - SV Berolina 4:13 / SV Berolina - SV Fortuna Prenzlau 8:0 / wB: Finowfurter SV - SV Berolina 25:27 / wD: SV Union Neuruppin - SV Berolina 22:9 / Ü40: Finowfurter SV - SV Berolina 24:18 /mE: HSV Bernauer Bären - SV Berolina 21:27
This is default text for notification bar