20. Juli 2024

Am Samstag neunmal Berolina

Lychen (HT) Am Samstag steht der SV Berolina Lychen erneut vor einer wahren Mammutaufgabe, denn für gleich neun Mannschaften des Vereins geht es um Meisterschaftspunkte. Sechs Teams treten zu Hause an, drei müssen reisen.

In eigener Halle beginnt ein langer Spieltag um 10:00 Uhr mit dem Spiel der noch punktlosen Mädchen der E-Jugend (7./0:12), die mit dem HC 52 Angermünde (2./12:2) den Tabellenzweiten zu Gast haben und damit vor einer schweren Aufgabe stehen. Das Hinspiel in Angermünde verlor Berolina zu Saisonbeginn klar mit 11:33. ACHTUNG: Das Spiel wurde von Angermünde abgesagt!

Weiter geht es dann um 11:30 Uhr unter ganz anderen Vorzeichen. Die Mädchen der D-Jugend (1./22:0) haben bislang alle Spiele der Saison gewonnen und wollen die Tabellenspitze behaupten, wenn es im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Oranienburger HC (2./18:2) um die Punkte geht. Ein Selbstläufer wird das aber keinesfalls, denn im Hinspiel in Oranienburg konnte sich Berolina mit 18:16 nur knapp durchsetzen. Der OHC kann mit einem Sieg die Meisterschaftschance waren, denn wenn es um den Titel geht, zählt der direkte Vergleich. Beide Teams werden das Spiel also hochmotiviert angehen. ACHTUNG: Auch dieses Spiel wurde vom Gegner, hier also vom OHC, abgesagt!

Tabellennachbarn stehen sich gegenüber, wenn um 13:00 Uhr die Mannschaften des SV Berolina (5./5:9) und des SV Stahl Finow (4./7:5) in der weiblichen C-Jugend aufeinandertreffen. In Finow behielt Stahl beim 16:10 die Oberhand. Dafür wollen sich die Lychener Mädchen natürlich nur allzu gern revanchieren.

Das vierte Heimspiel des Tages ist dann den Jungen der E-Jugend (1./22:0) vorbehalten, die mit dem Oranienburger HC (3./16:6) den Tabellendritten empfangen. In Oranienburg konnte sich die Mannschaft aus Lychen mit 24:14 klar behaupten. Daran will die Mannschaft am Samstag anknüpfen. Anwurf ist um 14.45 Uhr.

Um 16:15 findet der Heimspieltag mit einem Spiel in der männlichen C-Jugend seine Fortsetzung. Lychen (2./8:2) hat mit dem HSV Bernauer Bären (3./6:6) den unmittelbaren Verfolger zu Gast. Mit einem Sieg gegen die Bären, die im Hinspiel mit 28:12 bezwungen werden konnten, könnte Berolina einen großen Schritt Richtung Final Four machen, für dessen Erreichen mindestens Platz zwei vonnöten ist.

Als Letzte sind am Samstag dann um 18:00 Uhr die Männer der Ü40 (6./2:10), die sich mit dem Finowfurter SV (3./6:4) messen werden. Im Hinspiel unterlagen die Lychener mit 19:30. Das soll diesmal anders werden, wird aber wohl einmal mehr maßgeblich davon abhängen, wie die personelle Situation der Hausherren sein wird.

Die Jungen der D-Jugend (1./12:0 Punkte) treten um 13:00 Uhr in der Sporthalle der Grabow-Schule zum Auswärtsspiel beim SV Fortuna Prenzlau (7./2:12) an. Lychen geht als klarer Favorit in das Spiel, was Tabellenkonstellation und Hinspielergebnis, das mit 32:7 mehr als klar zugunsten der Lychener Mannschaft ausfiel, belegen.

Eine schwere Aufgabe liegt vor den Jungen der B-Jugend (2./8:2), die beim SSV PCK 90 Schwedt (3./7:5) zu Gast sind. Berolina will und muss das Spiel unbedingt gewinnen, sollen die Meisterschaftschancen intakt bleiben. Schwedt ist aber nicht zu unterschätzen, auch wenn sich Berolina beim Heimspiel in eigener Halle mit 30:21 durchsetzen konnte. Die Karten werden Samstag neu gemischt und Berolina muss auf einige Stammkräfte verzichten. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr.

Nicht weniger anspruchsvoll dürfte die Aufgabe für die Männer in der Landesliga Nord werden. Berolina (1./22:0), noch immer ohne Minuspunkt, tritt um 18:00 Uhr beim SV Blau-Weiß Perleberg (2./16:4) an, der derzeit mit vier Zählern Rückstand der ärgste Verfolger der Uckermärker ist. Im Hinspiel vor eigenem Publikum hatte Lychen beim 35:22 mehr als deutlich die Nase vorn und will sich nun auch in der Prignitz nicht überraschen lassen und mit einem Sieg die weiße Weste weiter behaupten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This is default text for notification bar