3. Oktober 2022

Erfolgreich wie noch nie

Lychen (HT) Am letzten Mittwoch war es für den SV Berolina Lychen an der Zeit, beim Saisonausklang auf dem Sportplatz in Lychen auf eine mehr als erfolgreiche Saison 2021/22 zurückzublicken. Der Verein hatte sich mit insgesamt zehn Mannschaften dem Spielbetrieb gestellt. Die von Tobias Schween trainierten Männer traten in der Verbandsliga Nord an, wo sie am Ende einen starken dritten Platz belegen konnten.

Die Männer der Ü40 und acht Nachwuchsteams spielten in der Kreisliga im Spielbezirk B, in der Mannschaften aus den Landkreisen Uckermark, Barnim, Oberhavel und teilweise auch aus den Landkreisen Havelland und Ostprignitz-Ruppin antraten.

Bevor sich die vielen Spielerinnen und Spieler, Eltern und auch Sponsoren, die der Einladung gefolgt waren, beim Essen und Trinken stärkten und sich sportlich betätigten, zog Marina Schulz stellvertretend für den Vereinsvorsitzenden Joachim Kolloff, der nicht teilnehmen konnte, Bilanz. Coronabedingt war die Saison von vielen Spielverlegungen geprägt, letztlich konnten aber alle Partien absolviert werden. Und das so erfolgreich, wie nie zuvor in den 32 Jahren des Bestehens des Vereins.

Mit der gemischten F-Jugend (Trainer: J. Kolloff, unterstützt von G. Brosinski und J. Feuereisen), der weiblichen E-Jugend (Trainerinnen: I. Heiß, A. Engel, S. Holzapfel), der männlichen D-Jugend (Trainer: J. Kolloff), der weiblichen C-Jugend (Trainer: D. Kuß), der männlichen C-Jugend (Trainer: M. Schulz, J. Schaper) und der männlichen B-Jugend (Trainer: H. Trillhaase) sicherten sich gleich sechs der acht Mannschaften aus dem Kinder- und Jugendbereich am Ende den Meistertitel. Neben den Medaillen erhielten alle Spielerinnen, Spieler und die Trainerteams Meisterschaftstrikots.

Hinzu kommen die Silbermedaille der männlichen E-Jugend (Trainerin: M. Schulz) und der gute vierte Platz der weiblichen D-Jugend (Trainer: S. Herwig, M. Struck). Ebenfalls Rang vier belegten am Ende die Männer der Ü40.

Es gab also viel Anlass zum Feiern, aber auch um dank zu sagen. So wurden eine Reihe von Vereinsmitgliedern mit Ehrennadeln des HV Uckermark geehrt. Dank gesagt wurde aber auch den Sponsoren, unter ihnen die Firmen Jähnke und Schween sowie der Sparkasse Uckermark, ohne die eine Saison mit einem solch umfangreichen Spielbetrieb überhaupt nicht möglich wäre. Marina Schulz betonte zudem den starken Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung im Verein. Nur so sei der große Erfolg in einem solch kleinen Ort wie Lychen möglich.

Dass die Herausforderungen für den Verein in der bevorstehenden Saison noch größer werden würden, machte der Ausblick deutlich. Statt mit zehn wird der SV Berolina dann mit gleich zwölf Mannschaften um Punkte spielen. Zu den zehn bestehenden Teams kommen dann eine weibliche B-Jugendmannschaft und nach jahrelanger Abstinenz erstmals auch wieder eine Frauenmannschaft hinzu.

Fotos: Jens Feuereisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

01.10. Männer VL: SV Motor Babelsberg - SV Berolina 30:27
This is default text for notification bar