17. Juni 2021

Berolina-Nachwuchs mit Kantersiegen

Lychen (HT) Drei Nachwuchsteams des SV Berolina Lychen gingen am Samstag als Favoriten in ihre jeweiligen Heimspiele. Alle drei wurden dann ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht.

Den Anfang machten die Mädchen der D-Jugend (1./6:0 Punkte), die die Mannschaft vom SV Stahl Finow (9./1:7) zu Gast hatten. Nach einem frühen 1:1 in der zweiten Minute wurde sehr schnell deutlich, dass die Mädchen aus dem Barnim den Uckermärkerinnen spielerisch nichts entgegenzusetzen hatten. In allen Belangen erwies sich Berolina überlegen. So verwunderte es nicht, dass das Spiel zur Pause längst entschieden war, als beim 19:5 die Seiten gewechselt wurden. Berolina ließ im zweiten Durchgang nicht nach und baute den Vorsprung aus. Zum Teil machten die Gäste es den Lychener Mädchen dabei sehr leicht, landete doch zum Beispiel der Anwurf immer wieder in den Lychener Reihen. Am Ende kam Berolina zu einem mehr als deutlichen 47:10. Erfolgreichste Werferinnen waren dabei Mavie Weidemann (16) und Jenny Jerke (11). Berolina hat bei nun 8:0 unkten weiter die Tabellenführung inne.

Genauso überlegen wie die D-Mädchen präsentierten sich im Anschluss die Jungen der E-Jugend (4./4:0), die dem HSV Oberhavel (6./2:4) gegenüberstanden. Scheller, beweglicher und spielerisch klar besser ließ die Mannschaft von Beginn an keinen Zweifel am Erfolg aufkommen. Da das Spiel von Beginn an einen deutlichen Verlauf nahm – es stand nach nicht einmal zehn Minuten 13:1 – hatte Trainer Joachim Kolloff jede Menge Möglichkeiten, allen Spielern reichlich Einsatzzeit zu geben. Der deutlichen Überlegenheit tat das keinen Abbruch. Beim Spielstand von 25:10 ging es in die zweite Spielhälfte. Im zweiten Durchgang standen die Hausherren dann in der Abwehr noch besser und bei den Gästen schwanden nun sichtbar die Kräfte, sodass ihnen in den zweiten zwanzig Minuten nur noch fünf Tore gelangen. Völlig ungefährdet kam Berolina am Ende zu einem klaren 46:15, zu dem Arvid Jähnke (18), Jeremy Foltis (12) und Lewin Schween (10) die meisten Tore beigesteuert hatten. Lychen liegt in der Tabelle mit 6:0 Punkten nun hinter Eberswalde (8:0), das ein Spiel mehr ausgetragen hat, auf Platz zwei, gefolgt von Schönwalde (6:0), das ebenfalls noch ohne Minuspunkt ist.

Die Jungen der D-Jugend (1./4:0) wollten den beiden anderen Teams natürlich in nichts nachstehen. Sie empfingen mit dem Oranienburger HC (3./2:0) den Tabellendritten. Der Papierform nach war ein Favorit hier nicht ohne Weiteres auszumachen, im Spiel jedoch dann recht schnell. Auch hier präsentierten sich die Jungen aus Lychen als das überlegene Team, das den Gegner immer wieder vor unlösbare Aufgaben stellte. Nach gut sechs Minuten stand es bereits 6:0 und auch im weiteren Verlauf konnte der OHC die Berolina-Sieben nie in Verlegenheit bringen. Zu druckvoll war das Spiel der Gastgeber, die sich zudem als spielstark erwiesen. Lediglich in der zentralen Abwehr boten sie dem Gegner zum Teil zu viel Platz, den dieser vor allem in der ersten Hälfte auch nutzen konnte. Bis zur Pause hatte Lychen sich bis auf 18:8 abgesetzt. Wie schon in den beiden Spielen zuvor, war auch hier die Entscheidung damit längst gefallen. In der zweiten Halbzeit ließ Berolina dann für den OHC kaum noch etwas zu. Nur noch viermal zappelte der Ball im Lychener Tor, während die Gastgeber vorn Tor um Tor erzielen konnten. Dies führte schließlich zu einem überlegenen 37:12. Am häufigsten trugen sich dabei Jesse (14) und Jiri Schaper (9) in die Torschützenliste ein. Auch hier behaupteten die Jungen mit nun 6:0 Punkten die Tabellenführung vor den ebenfalls noch verlustpunktfreien Jungen vom HC 52 Angermünde (2./4:0).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

toggle