30. November 2021

Siege und Niederlagen in der Kreisliga

Lychen (HT) Auch für fünf Mannschaften des SV Berolina Lychen, die auf Kreisebene spielen, ging es am Samstag in die Saison 2021/22. Naturgemäß fielen die Ergebnisse dabei unterschiedlich aus.

Den Anfang in eigener halle machten die Mädchen der E-Jugend, die die SG Uckermark empfingen. Die Lychener Mädchen bestimmten dabei von Beginn an die Begegnung und erwiesen sich als spielerisch und technisch deutlich überlegen. Vor allem Reni Engel, die am Ende 14 Tore warf, war von den Gegnerinnen nicht zu bremsen. Schon zur Pause lag Lychen mit 14:7 vorn und da die Überlegenheit auch in der zweiten Hälfte anhielt, wuchs der Vorsprung bis zum Endstand von 24:10 kontinuierlich an.

Lychen: Bock, Engel (14), Feuereisen, Janssen, Lock, Holzapfel, Genschow (9), Bartels, Bandelow, Köppen (1)

Auch im anschließenden Spiel der weiblichen D-Jugend hieß der Gegner SG Uckermark. Allerdings waren die Kräfte diesmal umgekehrt verteilt. Die Spielgemeinschaft aus Schwedt und Angermünde erwies sich als zu spielstark. Obwohl die Lychener Mädchen sich tapfer wehrten und Trixi Jänsch im Tor immer wieder auch mit Paraden aufwarten konnte, lagen die Gastgeberinnen von Beginn an zurück und unterlagen schließlich mit 3:12. Für alle drei Treffer war dabei Emelie Renger verantwortlich.

Lychen: Jänsch, Colberg, Renger (3), Genschow, Struck, Scheuermann, Haase, Köppen, Herwig

Anschließend waren die Mädchen der C-Jugend gegen den Oranienburger HC an der Reihe. Auch hier konnte Lychen recht früh für klare Verhältnisse sorgen, denn bereits zur Pause lag die Heimmannschaft mit 18:10 in Führung. Diese Führung baute die Mannschaft in der zweiten Hälfte dann noch bis auf 36:21 aus. Für die Tore auf Lychener Seite waren mit Mavie Weidemann, Theresa Kuß (je 13 Tore) und Hannah Pfahl (10), drei Spielerinnen verantwortlich, die von der OHC-Abwehr nicht in den Griff zu bekommen waren. Diese wurden von ihren Mitspielerinnen aber immer wieder auch gut in Szene gesetzt. Hinzu kam eine gute Torwartleistung von Weeda Negraschus.

Lychen: Negraschus, H. Schaper, Bock, Jerke, Katzung, Weidemann (13), A. Jänsch, Pfahl (10), Eisner, Kuß (13)

Ohne Punkte standen nach dem abschließenden Spiel die Männer der Ü40 da, die sich dem Finowfurter SV geschlagen geben mussten. Lange Zeit konnte Lychen die Partie offen gestalten, so stand es zur Pause 10:10. Bis dahin hatten die Abwehrreihen und Torhüter auf beiden Seiten das spiel dominiert. Eng blieb es auch in Durchgang zwei, stand es doch in der 55. Minute 21:22. In den entscheidenden Schlussminuten unterliefen dann aber den Hausherren im Spiel nach vorn zu viele Fehler, sodass Finowfurt in Ballbesitz kam und so am Ende noch auf 21:25 davonziehen konnte.

Lychen: Hahn, Genschow (2), Dittman, Trillhaase, Müller (2), Skorzus, Herwig (8), Wendland (3), Schaper (5), Ullrich (1), Jähnke,

Auswärts erfolgreich waren die Jungen der D-Jugend, die sich beim Oranienburger HC mehr als deutlich mit 35:6 durchsetzen konnten. Dabei kamen alle Feldspieler zu Torerfolgen. Die Mannschaft zeigte sich spielerisch und technisch versiert und war den Gastgebern in allen Belangen überlegen.

Lychen: Kirste, Jänsch (1), Siedelberg (3), Foltis (3), Rudolf (3), Herwig (1), Börger (9), A. Jähnke (6), Schween (9)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • mE: HSV Bernauer Bären - SV Berolina 9:27
toggle