25. Juli 2021

E-Jugend mit mühelosem Sieg

Lychen (HT) Die Jungen der E-Jugend des SV Berolina Lychen hatten am Samstag in der Kreisliga das Team vom 1. SV Eberswalde zu Gast. Während es für die Lychener Jungen das erste Spiel der Saison war, hatte sich Eberswalde zuvor bereits mit 22:6 gegen die TSG Liebenwalde durchgesetzt. Wer ausgehend davon ein schwieriges Spiel für Berolina erwartete, sah sich schnell getäuscht.

Die Gastgeber erwiesen sich von Beginn an als spielerisch klar überlegene Mannschaft. Nach nur zweieinhalb Minuten hieß es 4:0 für die Lychener Mannschaft. Den Trainer der Gäste veranlasste dies zu einer frühen Auszeit, die aber nur mäßigen Erfolg zeigte, weil Berolina einfach deutlich überlegen war. In der sechsten Minute kamen die Gäste beim 6:1 zu ihrem ersten Treffer. Danach wuchs der Vorsprung der Lychener Mannschaft aber immer weiter an. Es gelang den Jungen immer wieder, Pässe der Gäste abzufangen und durch schnelles Umkehrspiel zu einfachen Treffern zu kommen. Obwohl sie sogar noch einige Torchancen liegen ließen, lagen sie zur Pause nach zwanzig Minuten mit 16:4 in Führung. Die Spielentscheidung war damit längst gefallen.

In der zweiten Hälfte wurde die Dominanz noch deutlicher. Oft kamen die Gegner gar nicht in die Nähe des Lychener Tores und wenn doch, wurden die Bälle immer wieder eine Beute des gut haltenden Sem Terlitzki. Im Angriff machten alle Lychener Spieler ihre Sache gut, auch wenn die Treffsicherheit manchmal etwas zu wünschen übrigließ. Bester Werfer für Berolina war der agile Lewin Schween, der den Ball vierzehnmal im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte. Anton Börger und Arne Rudolf trafen je sechsmal.

Den Gästen aus Eberswalde fehlten die Möglichkeiten, um zu verhindern, dass der Vorsprung der Gastgeber immer größer wurde. Selbst konnten die Barnimer nach der pause nur noch zwei Treffer erzielen, sodass Lychen am Ende zu einem mühelosen und sehr deutlichen 34:6 kam. Der Erfolg war auch in dieser Höhe mehr als verdient.

Lychen: S. Terlitzki, Kirste, Frädrich (1), Jänsch (3), Klingspohn, Stäbener, L. Terlitzki (1), Börger (6), Schween (14), Rudolf (6), Siedelberg (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

toggle