30. Juni 2022

Berolina-Nachwuchs dominiert Spitzenspiele

Lychen (HT) Sowohl die Mädchen der D-Jugend (1./16:0 Punkte) mit dem SV Union Neuruppin (2./14:2) als auch die Jungen der E-Jugend (1./16:0) mit dem Schönwalder SV 53 (2./14:0) hatten als jeweilige Spitzenreiter in der Kreisliga mit den Tabellenzweiten die unmittelbaren Verfolger zu den Spitzenspielen zu Gast. Beide Teams meisterten ihre Aufgabe souverän und kamen zu mehr als deutlichen Erfolgen.

Die D-Mädchen gingen konzentriert in die Begegnung und zeigten sich spielerisch von Beginn an in allen Belangen überlegen. Schnell führte die Mannschaft mit 2:0, dem 2:1 der Gäste folgten fünf Lychener Tore in Serie, sodass mit dem 7:1 nach achteinhalb Minuten die weichen schon früh Richtung Sieg gestellt waren. Bis zur Paus baute Berolina die Führung dann kontinuierlich aus, zwischenzeitlich lagen elf Tore zwischen beiden Teams (16:5, 18:7). Da die letzten beiden Treffer vor dem Seitenwechsel den Gästen vorbehalten blieben, wurden beim Stand von 18:9 die Seiten gewechselt. Angesichts der Tatsache, dass die Gäste mit dem hohen Tempo und der Beweglichkeit gepaart mit dem guten Zusammenspiel auf Lychener Seite große Schwierigkeiten hatten und dagegen keine Lösungen fanden, war das Spiel zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden.

Berolina ließ dennoch in der zweiten Hälfte nicht nach und vergrößerte den Vorsprung Tor um Tor. Grundlage dafür blieb, dass Berolina das Tempo beibehielt und weiter zum Teil sehenswert zusammenspielte. Einmal mehr waren es Mavie Weidemann (13) und Jenny Jerke (9), die für die meisten Treffer sorgten. Aber auch alle anderen Spielerinnen hatten an der Lychener Dominanz, die unübersehbar war, ihren Anteil. Am Ende kam Lychen zu einem ebenso deutlichen wie verdienten Sieg, denn die Mannschaft setzte sich mit 38:16 durch, was bedeutet, dass Lychen zum Abschluss der Hinrunde mit nun 18:0 Punkten weiter an der Tabellenspitze liegt, gefolgt vom Oranienburger HC (2./14:2), den Berolina in Oranienburg mit 18.16 bezwingen konnte.

Lychen: Negraschus, Ullrich, Schaper, Jerke (9), Pahl (6), Frädrich, Waß, Eisner, Weidemann (13), Pfahl (5), Kuß (5), Jänsch

Große war die Aufregung bei den Jungen der E-Jugend vor ihrem Spitzenspiel gegen den Schönwalder SV. Beide Teams waren noch ohne Verlustpunkt und es war schwer einzuschätzen, wie die Kräfte verteilt sein würden.

Aber auch hier zeigte sich schnell, dass Lychen dem Gegner spielerisch in allen Bereichen überlegen war. Vor allem das sehr gute Umkehrspiel der Gastgeber machte schnell deutlich, dass den Schönwaldern die Mittel fehlten, um die Berolina-Sieben ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Lychen legte mit 2:0 vor und konnte das 2:1 der Gäste dann mit sieben Toren zum 9:1 beantworten. Eine frühe Auszeit des Gästetrainers schon nach sechs Minuten vermochte daran nichts zu ändern.

Berolina münzte die unübersehbare Dominanz in Tore um und lag so, als nach zwanzig Minuten die Seiten gewechselt wurden, bereits mit 17:5 in Führung.

In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf nichts. Lychen hielt das Tempo hoch und kam mit gutem Zusammenspiel oder erfolgreichen Einzelaktionen, meist durch Arvid Jähnke (16 Tore) immer wieder zu oft leichten Torerfolgen. Der Vorsprung wuchs kontinuierlich an und am Ende setzte sich Berolina dann klar mit 35:13 durch und behauptete so zum Abschluss der Hinrunde mit 18:0 Punkten die Tabellenführung.

Lychen: Hollubetz, S. Terlitzki (3), Wieding, Jähnke (16), E. Terlitzki (3), Bräuer, Börger (2), Schween (3), Rudolf (2), Siedelberg (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.